Smartphones

Smartphone: Die Geschwindigkeit ist die Zukunft
Das Smartphone hat längst den Alltag erobert. In der Altersgruppe zwischen 21 und 30 Jahren sind es bereits mehr als 50 Prozent der Menschen, die ein intelligentes Telefon besitzen. Auf die Gesamtbevölkerung gerechnet sind es bereits mehr als 30 Prozent. Die Tendenz ist weiterhin stark steigend. Doch wo geht die Reise hin? Wie sieht das Smartphone der Zukunft aus? Auch hier lässt sich eine Tendenz ablesen: Mehr Geschwindigkeit.Mit LTE noch schneller surfen
Dabei wird das Smartphone in Zukunft deutlich schneller im Internet surfen können als bisher. Möglich macht es der Mobilfunkstandard LTE. Die entsprechenden Netze werden immer weiter ausgebaut. Zudem kommen auch immer mehr Smartphones auf den Markt, die es technisch vermögen, den Mobilfunkstandard auch zu nutzen. Dafür ist ein spezieller Chip nötig, der mehrere Milliarden Rechenoperationen praktisch zur gleichen Zeit durchführen kann. Dank LTE wird es in nicht allzu ferner Zukunft möglich sein, mit VDSL-Geschwindigkeit auch unterwegs im Netz zu surfen. Technisch wird es so möglich sein, unterwegs auch Videos per Stream zu empfangen oder problemlos und in bester Qualität dem Fernsehprogramm zu folgen.

Bessere Spiele durch bessere Prozessoren
Die Surfgeschwindigkeit im Internet ist aber nicht der einzige Punkt, bei dem das Smartphone künftig deutlich zulegen wird. Absehbar ist auch schon jetzt, dass die Prozessoren der Geräte künftig deutlich mehr vermögen als jetzt. Die Zweikern-Modelle (Dual-Core) werden schon heute immer öfter durch Vierkern-Prozessoren ausgetauscht. Die Smartphones sind schon jetzt leistungsstärker als die Laptops von vor zehn Jahren. Künftig können damit Anwendungen noch schneller und zuverlässiger verwendet werden. Diese können damit aufwendiger werden. Es ist so nicht unwahrscheinlich, dass in Zukunft bessere Spiele für die Smartphones erscheinen. Zudem dürften auch klassische Computerprogramme wie Office-Anwendungen fast eins zu eins auf die intelligenten Telefone portiert werden. Die Anfänge davon sind ebenfalls heute schon zu sehen. So gibt es bereits heute als App schon einige Textverarbeitungsprogramme sowie alle großen, neuen Spiele.

Kommentieren


× sechs = 24